Dettingen im Winter

Aus der Geschichte des Dettinger Liederkranzes

Der Liederkranz Dettingen wurde am 1. März 1959 gegründet. An diesem Tag trafen sich Albert Beck, Josef Fischer, Josef Gulde, Hugo Preyer, Otto Ruf, Alfred Sayer, Peter Schaupp und Richard Stehle im Gasthaus zum Löwen, um die neue Gemeinschaft ins Leben zu rufen. Stehle war es dann auch, der als erster Dirigent des gemischten Chores die Pionierarbeit leistete. Wenig später, am 15. März, wurde die erste Mitgliederversammlung abgehalten bei der Josef Gulde und Anton Schnell zu den Vorsitzenden gewählt wurde.

Am 17. März fanden sich dann in der Glaserwerkstatt von Paul Letzgus 35 Sängerinnen und Sänger ein um die erste Singstunde abzuhalten. Im gleichen Jahr noch nahm der Verein, zwischenzeitlich auf über 80 aktive und passive Mitglieder abgewachsen, an einem Festzug in Hemmendorf teil.

Früh schon gehören Unternehmungen wie das Maisingen, die Maiwanderung, die Herbstfeier oder das Darbringen von Ständchen bei verdienstvollen Persönlichkeiten zum festen Bestandteil des Vereinslebens.

Dettinger Liederkranz

In der Zwischenzeit hatte die Gemeinde dem Verein in der Schule einen Proberaum zu Verfügung gestellt und 1961 konnte das erste vereinseigene Klavier angeschafft werden.

Im Jahr 1964 wurde Alfred Sayer zum ersten Vorsitzenden gewählt. Unter ihm beteiligte sich der Liederkranz an der 700-Jahr-Feier der Gemeinde in sehr frommer Formation, als Mönche und Klosterfrauen und verkörperte die Historie als Patres aus dem Mönchstäle und Beguinen aus dem damaligen Kloster im Nonnenwald. Erstmals erklang der Liederkranz auch im Rundfunk in der Sendung "Sang und Klang aus Stadt und Land".

Einen Wechsel gab es auch bei den Dirigenten. Der ehemalige Oberlehrer Schnell übernahm im Jahr 1968 den Dirigentenstab den er im Jahr 1972 an den Australier Graeme Nicholsen weitergab. Auch der erste Vorsitzende, Alfred Sayer, übergab 1979 sein Amt an Erwin Schmeckenbecher.

Im Jahre 1982  trat der Liederkranz nach intensiven und über 10 Jahre dauernden Diskussionen um die Frage der Unabhängigkeit dem Uhlandgau bei. Der Verein fühlte sich zu diesem Schritt auch durch gute sängerische Leistungen gewappnet. Bindungen zu anderen auswärtigen Chören waren eh schon vorhanden.

1989 übernahm H. Hutschenreuter die musikalische  Leitung des Chores. Ihm folgte 1991 Istvan Cegö der bis 1997 dieses Amt bekleidete. Seither hat Inna Wecker das Dirigentenamt inne. 

In der Mitgliederversammlung im Jahr 1991 gab es auch einen Wechsel in der Vereinsführung. Elmar Neumeier wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er bekleidete dieses Amt bis 2001. Seit 2002 leitet Andrea Vetter den Verein.

Vielfältige sängerische Aktivitäten in und außerhalb der Heimatgemeinde haben die Aktiven geformt, so Auftritte in der Dettinger Pfarrkirche und in der Rottenburger Weggental-Kirche, der evangelischen Kirche in Rottenburg, der Jakobuskirche in Tübingen und die Konzerte im Kurpark Bad Niedernau und im Rottenburger Schänzle. Ausflüge und gesellige Veranstaltungen behalten die Mitglieder in guter Erinnerung - ebenso die Beteiligung am Neckarfest zusammen mit dem Musikverein und die "Verkaufsförderung" der weitum berühmten Dettinger Schupfnudeln.

Im Jahre 1999 beging der Liederkranz in der Turn- und Festhalle sein 40jähriges Jubiläum mit Ehrungen von den Gründungsmitgliedern und aktiven Sängerinnen und Sängern Maria Heyer, Peter Egle, Katharina (Käthe) Sayer und Gustav Schaupp.

Und im Jahr 2009 konnte der Verein schließlich das 50-jährige Bestehen feiern. Zwei Tage wurde gefeiert und zahlreiche Gastchöre waren zum Jubiläum gekommen. Die Vorsitzende Andrea Vetter konnte zahlreiche Mitglieder im Rahmen einer Feierstunde ehren.

Aktuelles

Neuer Konzerttermin

Das vom Musikverein kurzfristig abgesagt Konzert konnte nun neu terminiert werden. Es findet nun am...

[mehr]

OB-Wahl 2016

Die Ergebnisse für Dettingen zur Oberbürgermeister-Wahl finden Sie hier.

[mehr]
Terminkalender

Die nächsten Termine:

Keine Termine gefunden

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 01 02 03 04 05 06 07
19 08 09 10 11 12 13 14
20 15 16 17 18 19 20 21
21 22 23 24 25 26 27 28
22 29 30 31 01 02 03 04